Volkshilfe Steiermark
zurück

Besondere Besucher

08.01.2014

Der Nikolaus besuchte auch 2013 zahlreiche Einrichtungen der Volkshilfe Steiermark, unter anderem die Kinderkrippe Rottenmann und das Seniorenzentrum Wetzelsdorf.

 

 

 

 

 

Zum Betrachten der Bildergalerie klicken Sie bitte auf das Foto.

 

Nikolaus mit musikalischer Folgewirkung


Am 6. Dezember kam der Nikolaus in die Kinderkrippe Rottenmann. Bereits am Vortag war die Aufregung der Kinder zu spüren und jedes Geräusch ließ sie aufhorchen: War das etwa schon der Nikolaus? Am Freitag war es dann endlich soweit. Der Nikolaus kam mit einem Leiterwagerl voll Säcken und wurde voller Begeisterung empfangen. Die Kinder trugen dem besonderen Gast ein Nikolauslied und zwei Gedichte vor. „Noch lange nachdem sich der Nikolaus verabschiedet hatte und gegangen war sangen die Kinder ‚Lasst uns froh und munter sein‘“, schmunzelt Kinderkrippenleiterin Angelika Tiefenbacher.

 

Unverhofftes Wiedersehen im Seniorenzentrum Wetzelsdorf


Hausleiter Gerhard Wagendorfer erzählt: „Wir hatten über die Pfarre Christkönig um den Besuch eines Nikolaus am 6. Dezember gebeten. Wie es der Zufall wollte, wurde Josef ‚Sepp‘ Zach, der unserem Haus sehr verbunden ist, mit dieser Aufgabe betraut.“

Als die BewohnerInnen am 6. Dezember den Besucher erblickten war die Freude groß – noch größer aber die Verwunderung, sprach der Nikolaus doch die Bewohnerin Graf-Althon namentlich an. Die fragte prompt nach und der Nikolaus alias Sepp Zach klärte auf: Frau Graf-Althon war viele Jahre lang seine Lehrerin gewesen. Freudentränen folgten und gemeinsam erinnerten sich die beiden an damals.

„Frau Graf-Althon hat sozusagen einen Nikolaus unterrichtet und erzogen“, lacht Wagendorfer. Zum Abschluss gab es noch ein Erinnerungsfoto mit der ehemaligen Lehrerin und „ihrem Nikolaus Sepp aus St. Lorenzen im Mürztal“.