Volkshilfe Steiermark
zurück

Kinderschutz-Zentrum Liezen feiert 10 Geburtstag

28.10.2014

Im kleinen Saal des Kulturhaus Liezen feierte das Team des Kinderschutz-Zentrums seinen 10ten Geburtstag. Die GratulantInnen: Landeshauptmann Stellvertreter Siegfried Schrittwieser, Bezirkshauptmann Josef Dick, Bürgermeister Rudolf Hakel, der Geschäftsführer des Sozialhilfeverbands Liezen, Jakob Kabas, sowie viele VernetzungspartnerInnen aus der Region.

„Seit 7 Jahren ist die Volkshilfe Rechtsträgerin des Kinderschutz-Zentrums. Wir von der Volkshilfe leben die Idee, die Welt ein Stück gerechter zu machen. Wir bauen Brücken, bringen Menschen zusammen und beseitigen Benachteiligungen. Das war auch die Motivation mit unserer Trägerschaft dem Kinderschutz-Zentrum den Rücken zu stärken“, so Franz Ferner, Geschäftsführer der Volkshilfe Steiermark.

Respekt und Anerkennung
Landeshauptmann Stv. Siegfried Schrittwieser zeigte sich als Ressortverantwortlicher beeindruckt von den Leistungskennzahlen der Einrichtung, sprach den MitarbeiterInnen großen Respekt und Anerkennung für ihre wichtige Arbeit aus und gratulierte dem ganzen Team herzlichst zum Jubiläum.

Personalausbau notwendig
Roswitha Preis, die Leiterin des Kinderschutz-Zentrums hielt Rückschau und gab auch einen Ausblick, was das Team die nächsten Jahre erwarten wird. Knapp 3.000 Termine nahmen KlientInnen 2013 wahr, die Tendenz 2014 ist weiter steigend. Das Kinderschutz-Zentrum im größten Bezirk der Steiermark, wird um seine Erfolgsgeschichte weiter fortschreiben zu können, einen personellen Ausbau in den nächsten Jahren benötigen.

Angebot
Das Kinderschutz-Zentrum Liezen besteht seit 2004 und bietet Beratung, Psychotherapie, Psychologische Behandlung, Krisenintervention, Besuchsbegleitung, Prozessbegleitung und Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung für den gesamten Bezirk an. Der Schwerpunkt des Angebotes richtet sich an von psychischer, physischer oder sexueller Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche und deren Bezugspersonen, sowie an alle, die in ihrer beruflichen Arbeit oder privat mit dem Thema konfrontiert sind. Aber auch bei anderen Themen, die Kinder und Jugendliche direkt oder indirekt betreffen, können sich Menschen an das Kinderschutz-Zentrum wenden, wie beispielsweise bei Erziehungsfragen oder Verhaltensauffälligkeiten.

Förderer und Sponsoren
„Ein großes Dankeschön gebührt vor allem dem Sozialhilfeverband Liezen und dem Land Steiermark“, so Roswitha Viktoria Preis. „Ohne deren Förderungen wäre das Führen dieser wichtigen Einrichtung finanziell nicht möglich“. Des Weiteren bedankt sich Preis bei den großen Unterstützern, wie dem Stift Admont und der Aktion „Licht ins Dunkel“. Ihr Dank richtet sich aber auch an die vielen VernetzungspartnerInnen, wie der Bezirkshauptmannschaft Liezen, der Polizei, den vielen Schulen im Bezirk und vor allem dem gesamten Team des Kinderschutz-Zentrums Liezen.

Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgten die Kinder-und Jugendtanzgruppe „Triebenstoana“ sowie Kimi Sadjak am Keyboard.