Volkshilfe Steiermark
Wichtige Fragen und Antworten

Alles, was Sie über einen Einzug in ein Volkshilfe Seniorenzentrum wissen müssen

Was kostet ein Pflegeheim?

 

Pro Tag kostet eine Pflegeheim EUR 64,31 zuzüglich einem Pflegezuschlag gemäß der jeweiligen Pflegestufe (Details im Tarifblatt).

 

Jede/r kann sich ein Pflegeheim leisten!
 

Wenn Ihr Einkommen/Ihre Pension nicht ausreicht, haben Sie die Möglichkeit um Bezuschussung durch den Sozialhilfeverband anzusuchen. Wenden Sie sich diesbezüglich an den Sozialhilfeverband in Ihrer Bezirkshauptmannschaft oder ans Magistrat Graz.


 

Wie komme ich zu einem Einbettzimmer?


Die Volkshilfe hat in allen Pflegeheimen Ein- und Zweibettzimmer. Ein Einbettzimmer kostet monatlich um EUR 165.- mehr als ein Zweibettzimmer. Wenn Sie in ein bestimmtes Pflegeheim wollen und dort alle Einbettzimmer belegt sind, sprechen Sie mit der Hausleitung. Sobald ein entsprechendes Zimmer frei wird, können Sie umziehen.
 

Was brauche ich bei einem Einzug für Dokumente/Unterlagen?

 

  • Geburtsurkunde oder Taufschein
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass
  • E-Card
  • Einkommensnachweis, Pensionsbescheide, Zusatzpensionsnachweis
  • neuer Meldezettel mit Adresse des Pflegeheims (im Original)
  • sämtliche ärztliche Befunde
  • Heiratsurkunde, wenn vorhanden
  • Sterbeurkunde vom/n EhegattenIn, wenn vorhanden
  • Pflegestufenbescheid, wenn vorhanden
  • Rezeptgebührenbefreiung, wenn vorhanden
  • Info über Zusatz- oder Sterbeversicherung, wenn vorhanden
  • falls Besachwaltung: Sachwalterbescheid

 

Eine praktische Checkliste finden sie hier.

Was mache ich, wenn im Pflegeheim meiner Wahl derzeit kein Platz frei ist?


Sie haben die Möglichkeit vorübergehend in ein anderes Volkshilfe Pflegeheim auszuweichen. Sobald ein Platz im Pflegeheim Ihrer Wahl frei wird, können Sie jederzeit umziehen. Hier finden Sie aktuell alle freien Pflegeheimplätze in den Seniorenzentren der Volkshilfe Steiermark.


Was muss ich ins Pflegeheim mitnehmen?
 

  • bequeme Kleidung
  • Medikamente
  • EUR 300.- Kaution
  • etwas Depotgeld (damit die MitarbeiterInnen des Pflegeheims etwaige Fußpflege-, Frisör- oder Arztrechnungen für Sie bezahlen können)
  • Gehbehelfe, wenn vorhanden
  • und alles, was Sie an persönlichen Dingen mitnehmen wollen (Bücher, kleine Einrichtungsgegenstände in Absprache mit der Hausleitung, Erinnerungsstücke, Fotoalben etc.)


Kann mich mein Hausarzt weiterhin betreuen?


Selbstverständlich ist es möglich durch den Hausarzt weiterhin betreut zu werden. Sollten Sie aus irgendeinem Grund einen Arztwechsel vornehmen müssen, helfen wir Ihnen gerne bei der Suche.


Kann ich mein/en Telefon/Fernseher/
Radio mitnehmen?


Es sind in all unseren Zimmern Anschlüsse für TV-Geräte vorhanden. Die GIS-Gebühren sind in den Aufenthaltskosten bereits inkludiert. Telefonanschlüsse sind ebenfalls vorgesehen. Freischaltgebühren bei der Post sowie die laufenden Telefongebühren sind allerdings extra zu bezahlen.


Bekomme ich einen Schlüssel für mein Zimmer?


Gegen eine kleine Kaution erhalten Sie nach Rücksprache mit der Hausleitung selbstverständlich einen Schlüssel für Ihre Zimmertür.


Darf ich eigene Möbel mitnehmen?


Grundsätzlich sind alle Zimmer voll ausgestattet. Es ist aber in Absprache mit der Hausleitung möglich Kleinmöbel mitzunehmen, damit Sie sich in Ihrem neuen Zuhause auch richtig Daheim fühlen.


 

Kann ich auch meine Katze mitnehmen?


Haustiere dürfen nur nach Absprache mit der Hausleitung mitgebracht und gehalten werden. Wir haben in vielen unserer Häuser „Gemeinschaftstiere“ (Katzen, Aquarien, Sittiche etc.).


Gibt es fixe Besuchszeiten?


Nein. Sie haben jederzeit die Möglichkeit Besuch zu empfangen. Es gibt in unseren Häusern aber eine so genannte Nachtruhe. Von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr sind die Eingangstüren unserer Seniorenzentren geschlossen. Dadurch wollen wir die Nachtruhe all unserer BewohnerInnen gewährleisten. Natürlich können Angehörige trotzdem zu Besuch kommen!


Gibt es eine/n FrisörIn oder eine/n FußpflegerIn im Haus?


Es kommen regelmäßig FrisörInnen und medizinisch ausgebildete FußpflegerInnen in unsere Häuser. Für Terminvereinbarungen und nähere Informationen stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen vor Ort zur Verfügung. Die Kosten dafür sind extra zu bezahlen.


Was wird im Haus sonst noch angeboten?


Wir haben in allen unseren Seniorenzentren eine SeniorenbetreuerIn angestellt. Vom Gedächtnistraining bis hin zu Ausflügen reicht das Angebot in den Häusern. Es kommen auch regelmäßig ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Volkshilfe zu so genannten Besuchsdiensten. Ob Sie die Angebote im Haus annehmen, ist Ihnen überlassen.


Wie komme ich in die Stadt/zum Arzt etc.?


Sprechen Sie mit unseren MitarbeiterInnen vor Ort. Sie besorgen Ihnen gerne ein Taxi oder organisieren einen Bringdienst.


Unsere Seniorenzentren von A-Z


Hier finden Sie noch einmal alle wichtigen Infos von A-Z als pdf zum Download.