Volkshilfe Steiermark
zurück

Mensch bleiben.

06.12.2018

Volkshilfe begrüßt den Start einer österreichweiten Debatte zu Pflegefragen.

Mit der Aktion „Mensch bleiben. Volkshilfe – mehr als Pflege“ setzt die Volkshilfe in der Steiermark ein Zeichen und erinnert am Beginn der Debatte um künftige österreichweite Pflegelösungen daran, dass alt sein ein Teil des Lebens ist und alte Menschen ein Teil der Gesellschaft sind.

Mit einer Plakataktion zeigt die Volkshilfe, was den Menschen in der Pflegedebatte wirklich wichtig ist.

„In Würde altern bedeutet
 dazugehören, 
selbst bestimmen,
 schmerzfrei sein, die Grenzen der eigenen Scham selbst festlegen. 
Beim Sterben nicht alleine sein. Das wünschen und fordern wir uns für ALLE Menschen“, so die Volkshilfe Geschäftsführung Brigitte Schafarik und Franz Ferner.

 

Und das würde den Menschen dabei helfen:

  • Unterstützung für Angehörige
    Flächendeckende, kostenlose Coaching- und Beratungsangebote für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen im Rahmen der Mobilen Dienste
  • Mehr KollegInnen für unsere engagierten und gut ausgebildeten MitarbeiterInnen
    Eine bundesweite Ausbildungsoffensive, die es Menschen ermöglicht – unabhängig von „Arbeitslosigkeit“ – in einen Pflege- oder Betreuungsberuf ein- oder umzusteigen.
  • Entbürokratisierung
    Die MitarbeiterInnen in der Pflege müssen die Möglichkeit haben, mehr Zeit mit den Menschen zu verbringen, die sie betreuen und pflegen.
  • Finanzierung
    Das Lebens„Risiko“ Pflege muss solidarisch abgesichert werden. Für alle Menschen – unabhängig von ihrem Einkommen.